X

Aktuelles

Anlässlich unseres 150 jährigen Bestehens wurde von Herren Dr. Johann Tomaschek eine Festschrift verfasst, welche nun in unserem Büro im Rathaus um € 35,- käuflich erworben werden kann.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns unter +43 664 20 10 792 oder +43 664 44 76 560.

Bürgerschaft Schladming

Die wichtigsten historischen Daten und Fakten im Überblick

1870Erster Bericht über Ausschuss-Wahl und Funktionäre
1872Bannlegung des bürgerschaftlichen Waldes im Grubegg
1873Erste Nennung des Repräsentanten Franz Loidl
Abtretung größerer Grundflächen für den Bau der Eisenbahn
1874Die Bürgerschaft führt erstmals einen Prozess
1876Wahl des Repräsentanten Franz Teitsch
1879Wahl des Repräsentanten Josef Vasold
1880Frühestes Verzeichnis der bürgerschaftlichen Häuser
1886Wahl des Repräsentanten Friedrich Tritscher
1888Konstituierung der Bürgerschaft als Verein
1889Gründung der Bürgerschafts-Sparkasse
1892Erwerbung des Lackner-Gutes
1900Vertragsbasis für den Ausgleich mit Gemeinde und Kleinbürgern
1901Erwerbung des Wehrhof-Schacherls (Wöhrhofer Waldes)
1904Wahl des Obmanns Florian Loidl
1905Ausgleichs-Vertrag mit der Marktgemeinde und den Kleinbürgern
1908Ankauf des Schöberl-Lehens (Postlehens)
Abtretung größerer Grundflächen auf der Leiten für den Bau der Ramsauerstraße
1909Beteiligung an der Schladminger Brauerei („Alpenländische Volksbrauerei“)
1910Erwerbung der beiden Häuser von Conrad Keller
1919Einführung des aktiven Wahlrechts für Frauen
1928Erstmals Übertragung eines bürgerschaftlichen Rechtes auf ein anderes Haus
1931Wahl des Obmanns Ferdinand Kofler
1932Erstmals Auszahlung von Aufwands-Entschädigungen an die Funktionäre
1937Wahl des Obmanns Johann Schütter (1. Amtszeit)
1938Gefahr der Auflösung des Vereins oder seiner Umwandlung in eine Waldgenossenschaft
1940Wahl des Obmanns Johann Wieser
Zwangsweise Übergabe der Sparkasse an die Stadtgemeinde
1941Erzwungener Vertrag mit der Gemeinde über die Abgabe von Grundbesitz
1946Wahl des Obmanns Johann Schütter (2. Amtszeit)
1948Vertrag mit der Gemeinde über die Rückstellung entzogenen Besitzes
1949Erstmals Beschluss der Vollversammlung, keinen Mitgliedsbeitrag einzuheben
Dem Verein gehören 65 Mitglieder mit 76 Rechten an
1953Erster Vereinsausflug der Bürgerschaft
1957Erstmals Auszahlung von Sitzungsgeld an die Ausschuss-Mitglieder
1958Abgabe von Grundflächen im Grubegg für den Ausbau der Planai-Abfahrt
1960Wahl des Obmanns Maximilian Schwaiger
1967Erstmals Auszahlung von „Holzgeld“ an alle Mitglieder
1968Abtretung größerer Grundflächen für den Bau des alten Krankenhauses
1969Wahl des Obmanns Friedrich Warter sen.
Beteiligung an der Planaibahnen-Aktiengesellschaft
1971Übergang von der dreijährigen zur fünfjährigen Amtsperiode im Ausschuss
1972Bau des ersten Terrassen-Wohnhauses am Sonnenhang
1975Erstmals Rückkauf eines bürgerschaftlichen Rechtes durch den Verein
Trennung der Buchhaltung in „Forstbetrieb“ und „Hausbau“
1977Eröffnung der fünf Ferienalm-Häuser
1982Beschluss der gegenseitigen Vertretung von Ehepartnern in der Vollversammlung
1983Eröffnung des Hotel-Zubaues zur Ferienalm
1984Wahl des Obmanns Helmuth Wieser
Maria Schaber als erstes weibliches Ausschuss-Mitglied
1988Jubiläum des 100-jährigen Bestehens der Bürgerschaft als Verein
1989Erwerbung des Pichl-Gutes von Eva-Maria Derkogner
1992Erwerbung des Auhofes von der STEWEAG
1993Bau des fünften Terrassen-Wohnhauses am Sonnenhang
1999Veräußerung der Maistatt-Gärten für den Neubau des Krankenhauses
2001Wahl des Obmanns Friedrich Warter jun.
2002Beendigung der Hausverwaltung für die Terrassen-Wohnhäuser
2005Die Bürgerschaft als „Wirtschaftlicher Verein“ nach dem neuen Vereinsgesetz
2006Wahl des Obmanns Karl Royer
2007Abschluss eines Baurechts-Vertrages für den Auhof (Hotel Aqi)
2009Abtretung von Grundstücken an das Land Steiermark für die Ost-Einfahrt
2011Abschluss eines Baurechts-Vertrages für den Viehplatz (Senioren-Residenz)
Abschluss eines Baurechts-Vertrages beim Pichlhof (Jet-Tankstelle)
Anlegung eines Parkplatzes an der Einfahrt Planai West
2014Kauf eines Teilstückes des ehemaligen Fußballplatzes
Vergabe eines Baurechtes an die Siedlungsgenossenschaft Ennstal 2019
2015Der Verein umfasst 72 Mitglieder im Sinne bürgerschaftlicher Rechte
2016Erwerb des Pruggererwaldes im Untertal
2017Verkauf der Ferienalm an Mag. Keinprecht
Erwerb der Liegenschaft Steiner vulgo Steger in Rohrmoos
Kauf der ehemaligen Liegenschaft Hofer (jetzt Lidl) in der Gewerbestraße
2019Kauf eines Waldgrundstückes im Gföhl in Oberhaus

Die Obmänner des Vereines „Bürgerschaft Schladming”

Gegenwart

Die Bürgerschaft Schladming ist ein Wirtschaftsverein nach dem alten kaiserlichen Patent von Maria Theresia und beruht heute auf 72 Anteilen, zugeordnet zu Liegenschaften des Ortskerns von Schladming (KG Schladming).

Den Statuten entsprechend ergeben sich folgende Tätigkeiten

  • Bearbeitung und Verwaltung des Forstbesitzes,
  • Verwaltung von Baugrundstücken, Baurechtsvergabe für Grundstücke,
  • Vermietung und Verpachtung,
  • Parkplatzbewirtschaftung,
  • Ankauf von Grundstücken, Liegenschaften, land- und forstwirtschaftlichen Flächen.
Besitzungen Bürgerschaft Schladming
Besitzungen

Vereinsführung

Obmann
Karl Royer
Obmannstellvertreter
Max Schwaiger
Schriftführer und Finanzreferenz
Ing. Christian Stocker
Ausschussmitglieder
Fritz Warter
Helene Erlbacher
Hans Knauß
Heinrich Ilgenfritz
Helmut Wieser
Reinhard Reiter
Revisoren
Birgit Zettl
Peter Kabusch
Vereinsführung Bürgerschaft Schladming
Vereinsführung

Zur Verfügung gestellte Grundstücke

  • Eisenbahn
  • Planai-Abfahrt
  • Krankenhaus Schladming (Grundstück Hochstraße und Maistatt)
  • Feuerwehrrüsthaus
  • Städtischer Kindergarten
  • Landesstraße in die Ramsau
  • Athletic Area
  • Dachstein-Tauern Halle
  • Wasserversorgung Grubegg
  • Wanderwege am Sonnenhang, im Grubegg und entlang der Enns
  • Ost-Einfahrt

Beteiligungen

  • Planai-Hochwurzen-Bahnen
  • Bio-Energie
  • Bäderbetriebsgesellschaft

Baurechte

  • Senecura
  • Jet Tankstelle
  • Hotel Aqi TUI Blue